+++ Tag der offenen Tür am 9. und 18.1.2018 von 18-21 Uhr. +++ Anmeldung für Grundschüler 13.2. - 21.2.2018 +++

Sprache ermöglicht es uns miteinander in Kontakt zu treten. Sie ist die Basis unserer Kommunikation, sowohl im schriftlichen als auch im mündlichen Bereich. Ziel unseres Deutschunterrichts ist es daher, die Basis für ein eigenverantwortliches an Kultur und Literatur interessiertes Leben zu bilden.

 

Unterrichtsorganisation

Natürlich müssen wir unsere Schülerinnen und Schüler auch auf die Schulabschlüsse Berufsbildungsreife (BBR) und Mittlerer Schulabschluss (MSA) bzw. den Übergang in die gymnasiale Oberstufe vorbereiten. Um eine gezielte, auf das jeweilige Leistungsvermögen zugeschnittene Förderung zu ermöglichen, gibt es daher im ISS-Bereich eine zweistündige Doppelsteckung (Unterricht durch zwei Lehrkräfte). Im SESB-Bereich erfolgt der Unterricht in Klasse 7. und 8. wie in der Grundschule getrennt in Partner- oder Muttersprache. Die Schülerinnen und Schüler nicht deutscher Muttersprache können hierbei in kleinen Lerngruppen ihre Deutschkenntnisse verbessern. In Klasse 9 und 10 gibt es dann auch in den Europaklassen eine Doppelsteckung in zwei Stunden pro Woche.

Um den Ist-Stand der Schülerinnen und Schüler zu Beginn der 7. Klasse einschätzen zu können, erfolgt eine erste Diagnose über die in Berlin mittlerweile verpflichtende Lernausgangslage. Schülerinnen und Schüler mit Verdacht auf Lese-Rechtschreibschwächen (LRS) werden zu Beginn der 7. Klasse getestet und erhalten bei einem positiven Testergebnis in der 7. und 8. Jahrgangsstufe in einer Förderstunde Unterstützung.

 

Stundentafel

 

Klasse 7

Klasse 8

Klasse 9

Klasse 10

ISS

4

4

4

4

SESB

5

4 (MS) bzw. 5 (PS)

4

4

 

Unterrichtsinhalte

Das Fundament des Deutschunterrichts bilden die Regeln der Schriftsprache und ein grundlegendes Textverständnis. Ziel ist hier nicht allein die Wissensvermittlung, sondern auch das Erlernen verschiedener Arbeitstechniken. Unser Sprachbildungskonzept, nennt hier zuallererst die Drei-Schritt-Lesemethode und die Erstellung eines Glossars.

 

„Du öffnest ein Buch und das Buch öffnet dich.“ (Tschingis Aitmatov)

 

Leseförderung ist uns ein großes Anliegen. Zu diesem Zweck steht den Schülerinnen und Schülern die schuleigene Bibliothek mit aktueller Jugendliteratur zur Verfügung. Ein schulinterner Lesewettbewerb der Klassen 7 - 9 fördert zusätzlich die Lesefähigkeit und das Bewusstsein für die eigenen Stärken. Im 7. Jahrgang besuchen die Schülerinnen und Schüler die Stadtbibliothek Tempelhof- Schöneberg.

Im Unterricht beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler auch selbstständig mit Literatur, indem sie Bücher eigenverantwortlich erarbeiten, Fragen entwickeln, kreative Methoden anwenden und schließlich ein Lernprodukt erstellen.

Außerdem haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, im Kurs „Literatur und Künste“ als Wahlpflichtfach I (7 - 10) vierstündig oder als Wahlpflichtfach II (9/10) dreistündig pro Woche intensiv in den Bereichen Literatur und Kunst fachübergreifend neue Erkenntnisse zu erlangen.

Vielfältige außerschulische Aktivitäten (Besuch von Theaterstücken und Lesungen) begleiten und bereichern den Literaturunterricht.