Wie kommt es zu Kriegen und Revolutionen?                     Warum ist Demokratie so wichtig?                    Wie sieht die Zukunft der Städte aus?

                                             

                                                     Wieso zerstören wie unsere Umwelt?                               Warum gibt es Armut und Reichtum?


                                                                                                                                                                    

In den Gesellschaftswissenschaften beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Welt, in der sie leben. Unsere Welt verändert sich permanent und diese Veränderungen beeinflusst die Menschheit heute genauso wie in früheren Zeiten. Die Anforderungen, vor denen die Menschen früher standen, sind heute anders.

Die Gesellschaftswissenschaften setzen sich im Unterricht mit diesen Unterschieden auseinander und zeigen den Schülerinnen und Schülern, dass auch sie von den Veränderungen in unserer Welt betroffen sind.

Die Grundlagen der Demokratie, der Umgang mit Krieg und Konflikten, der Alltag der Menschen in der Vergangenheit und das heutige Leben in anderen Teilen der Welt sind wichtige Themen, in denen sich die Schülerinnen und Schüler mit vielfältigen Kulturen, Gesellschafts- und Wirtschaftsformen auseinandersetzen.

Hierbei ist ein wichtiges Ziel, junge Menschen zu einem selbstständigen historisch-politischen Denken und Urteilen zu befähigen und das Interesse zu wecken, aktiv und nachhaltig an der Gestaltung der Gesellschaft mitzuwirken. Die Planung und Organisation von Projekten durch Schülerinnen und Schüler sind an unserer Schule ein wichtiger Schritt Richtung Partizipation und politischer Willensbildung.

Dies setzen wir in den Fächern Geschichte/Sozialkunde (zweistündig) und Geografie (einstündig) um.

Die Kolleginnen und Kollegen der Gesellschaftswissenschaften freuen sich auf interessante Fragen und spannende Projekte!